FISCAL BOX

FISCAL BOX

Der telematische Server für die Kasse

Der FISCAL BOX ist ein echtes hochleistungsfähiges Spezialprodukt für Großhändler

zur Übermittlung der Geldsummen der Kassenbereiche auf elektronischem Weg. FISCAL BOX besteht aus einer „Blackbox“, die leicht in das Back-Office der Verkaufsstelle eingebunden und dank seinem integrierten Webserver mit jedem beliebigen Peripheriegerät im lokalen Netz verwaltet werden kann, mit dem Ziel, die Sicherheitsstandards, die vom Networking der Verkaufsstellen der Vertriebsorganisationen und des organisierten Großhandels verlangt werden, hoch zu halten. Auch die gesetzlich vorgeschriebenen Ausdrucke, wie das Journal und der Quittungsspeicher, können auf einfache und effiziente Weise erstellt werden, indem gewöhnliche Verbraucherdrucker eingesetzt werden, die bereits Teil des lokalen Verkaufsstellennetzes sind. Eine robuste und sichere Hardware, die auch für Kassenbereiche mit über 64 Kassen geeignet ist.

Der FISCAL BOX wurde mit Hilfe der innovativsten Technologien der Standards im Bereich elektronische Zahlungssysteme entwickelt. Der FISCAL BOX wurde außerdem als erste italienische Quittungshardware zertifiziert, die keine „Blei-Steuersiegel“ mehr verwendet, welche heute durch ein elektronisches, digitales Siegel ersetzt werden.

Eigenschaften

TECHNOLOGIE DES FISCAL BOX
 

  • Freescale IMX6 Ultralite Prozessor, 512 MHz
  • Linux Betriebssystem-Kernel 3.14.38
  • Webserver NGNX
  • Datenbank MySQL 5.5.41 Maria DB
  • PHP FastCGI Implementation FPM PHP 5.5.21
  • Hauptplatine vom Anschlussfeld getrennt (E/A-Bereich), um das Sicherheitsniveau des Quittungsbereichs zu erhöhen.
  • 2 Ethernet-Ports mit IEEE 1588 (ein von außen unzugänglicher Port für LAN im Geschäft und ein Port für WAN für den externen Anschluss an AE), als Firewall benutzt
  • 1 serieller Port RS232 (für zukünftige Implementierungen)
  • 1 USB-Port Master für Pen Drive (Export „Detail-Speicher“ oder DGFE und Export „Zusammenfassungsspeicher“ oder Quittungsspeicher im CSV-Format, wie gesetzlich vorgeschrieben)
  • 1 USB-Port Slave (für zukünftige Implementierungen)
  • Internes Wi-Fi- und BT-Modul (optional für zukünftige Implementierung)
  • GPRS-Modul 3/4 G (optional für zukünftige Implementierung)

     

DATENSPEICHERGERÄTE
 

  • Internes, versiegeltes MicroSD-Lesegerät (nach gesetzlichen Vorgaben) als „Detail-Speicher“ bzw. DGFE bis 32 GB SLC
  • Externes SD-Lesegerät (Export „Detail-Speicher“ oder DGFE und Export „Zusammenfassungsspeicher“ oder Quittungsspeicher im CSV-Format, wie gesetzlich vorgeschrieben)
  • Mit Epoxidharz überzogener Quittungsspeicher mit sicherer Verwahrung des „Gerätezertifikats“ von AE für Unterschrift der Übertragungen

     

SICHERHEITSVORRICHTUNGEN
 

  • SAM-Modul für eventuelle Daten-Chiffrierung
  • Hauptplatinen-Manipulationsschutz-Management
  • Genehmigt mit elektronischem Steuersiegel (kein Blei und manipulationssicheres Etikett)
  • Sicherer Start (Secure Boot)
  • Management und Validierung der während der Durchführung signierten Software, gemäß Standard RSA-2048

     

PROTOKOLL DES METADATENAUSTAUSCHS MIT DEM KASSENBEREICH
 

Das sichere Protokoll garantiert den Schutz der zwischen Kassenbereich und Server-RT übermittelten Daten, indem diese gegenseitig authentifiziert werden und die übermittelten Daten entsprechend der gesetzlich verlangten Vertraulichkeits-, Integritäts- und Authentizitätsrechten geschützt werden.

  • Automatische Authentifizierung der Kasse über den HTTP Authentication-Mechanismus (RFC-7235), mit Basisschema (RFC-7617)
  • HTTP/1.1-Protokoll auf einem sicheren TLS-Kanal mit folgenden Merkmalen:
  • TLS Version 1.2
  • Verhandlung kryptografischer TLS-Parameter mit Sicherheitsgrad nicht unter AES-128 (Vertraulichkeit) und SHA-256 (Integrität und Authentizität)
  • TLS-Authentifizierung des Server-RT über öffentlichen Schlüssel mit Sicherheitsniveau RSA-2048

Modelle

93ELW010100733

93ELW010100733

TELEMATIC SERVER FISCAL BOX


Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen